• Rechenbehelfe erleichtern die neue Methode
    Konzip Empfängnisrad basierend auf den Erkenntnissen von Hermann Knaus (MUVS Archiv)
  • Zentralblatt für Gynäkologie 1929
    Auszug aus Knaus' Arbeit Über die Bedingungen der Hypophysenhinterlappenextrakt-Wirksamkeit auf die Uterusmuskulatur. (Zentralblatt für Gynäkologie, 29, 1929)
  • Ogino
    Kyusaku Ogino entdeckt fast gleichzeitig mit Knaus die entscheidende Rolle des Gelbkörpers auf die Steruerung des Monatszyklus (MUVS Archiv)
  • Tagesberechnung
    Vergleich der Rechenmethoden nach Knaus bzw. Ogino für die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage. (MUVS, Archiv)
  • Konzip-Kalender
    Der Konzip Kalender konnte durch jede Buchhandlung und Apotheke bezogen werden. (MUVS Archiv)
  • Gynäkologische-geburtshilfliche Universität Graz
    Knaus wechselt an die gynäkologische-geburtshilfliche Universität Graz. Deren Vorstand ist Hofrat Prof. Dr. Emil Knauer, ein sehr anspruchsvoller Chef.
  • Position der Kirche
    In der Enzyklika Casti connubii bezieht der katholische Papst Pius XI. Stellung zu Fragen der Verhütung.

Hermann Knaus (1892-1970)

Österreichischer Detektiv der fruchtbaren Tage

Der österreichische Gynäkologe Hermann Knaus (1892–1970) erkannte, worüber Generationen von Wissenschaftern gerätselt hatten: die hormonelle Steuerung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus. Seine Methode des Tage-Zählens ist in beide Richtungen anwendbar: zur Verhütung ungewollter Schwangerschaften oder zur Zeugung des schon lange ersehnten Wunschkindes. Doch Knaus war weit mehr als der Erfinder einer Verhütungsmethode, mehr als ein Naturforscher und wissenschaftlicher Detektiv. Er war ein begnadeter und beliebter Arzt, außergewöhnlicher Chirurg, scharfsinniger Gutachter, ehrgeiziger Klinikchef, engagierter Dekan und nicht zuletzt prägender Lehrer für seine Studenten und Mitarbeiter.

 

 

Bitte legen Sie ab
Heinz Fischer Karwin im Gespräch mit Prof. Hermann Knaus und Wegbegleitern, 7. Februar 1960. (ORF Archiv)

 

Salzburg für Salzburger
Susanne Weninger-Jonak (Tochter der Kinderärztin Dr. Irene Jonak) erinnert sich an Prof. Dr. Hermann Knaus, Radio Salzburg, 17. März 2008. (ORF Archiv)

 

 

Der Detektiv der fruchtbaren Tage
2017, 272 Seiten
Die Geschichte des Gynäkologen
Herrmann Knaus (1892-1970)

Susanne Krejsa MacManus, Christian Fiala
Verlagshaus der Ärzte

€ 29,90
ISBN: 978-3-99052-146-5